Suche

Ayurveda & Lebensfreude


November doof. Lockdown doof. Wetter doof. Kennst Du diese Schwere in Deinem Herzen, die sich nach und nach auf Deinen Körper ausweitet? Diese Unlust? Du könntest schon was unternehmen... aber Dir fehlen Energie und Motivation? Dann lies weiter. Ich habe da so einige Erkenntnisse für Dich!



Lebensfreude im Ayurveda


Die Definition von Gesundheit im Ayurveda beinhaltet diese Komponenten:

  1. Sama-Dosha = Gleichgewicht der Doshas

  2. Sama-Agni = normale Funktion des Verdauungsfeuers und des Stoffwechsels

  3. Sama-Dhatu = normaler Zustand der Gewebe

  4. Sama-Mala= normale Ausscheidungsfunktionen

  5. Sama-Indriya = normale Funktion der Sinnes- und Handlungsorgane

  6. Prasanna-Manas = Freude und Klarheit des Geistes

  7. Prasanna-Atma = Freude der Seele

Lebensfreude ist also zentral wichtig! Ist ein Mensch nach der schulmedizinischen Definition gesund, also frei von Symptomen, aber unglücklich, so ist er aus ayurvedischer Sicht nicht gesund. Und wir wissen, dass Unglücklichsein auf Dauer krank macht.


Ojas


Unsere Lebensfreude ist maßgeblich abhängig von Ojas. Das Sanskrit-Wort bedeutet Strahlen, Lebenskraft, Lebensfreude, vitale Energie, Jugendlichkeit, Immunkraft und ist daher mehr als "nur" die Freude.


Wir erkennen hier wieder, wie ganzheitlich Ayurveda ist. Freude baut sich nicht nur durch positives Denken und positive Erlebnisse auf. Nein, unser Körper ist daran maßgeblich beteiligt.


Die Essenz der 7 Gewebe

Wie die Grafik Dir zeigt, entsteht Ojas als Essenz der sieben Gewebe des Ayurveda, die nach und nach aus unserer Nahrung aufgebaut werden. Aus geeigneter, guter Nahrung entsteht das erste Gewebe, daraus und aus weiterer Nahrung das zweite, und so weiter.

Ist eins dieser Gewebe nicht gut genährt, geht Ojas flöten. Ojas will also systematisch aufgebaut werden. Und zwar auf allen Ebenen!


Die 6 Schlüssel zum Ojas


Schlüssel 1: Ernährung


Keine Überraschung. Was allerdings viele nicht auf dem Schirm haben:

  1. Nahrung im Ayurveda ist viel mehr als das Essen auf dem Teller. Es ist alles, was wir zu uns nehmen. Alle Sinneseindrücke und auch alle Energien um uns herum.

  2. Es braucht mindestens 30-35 Tage, um Ojas aus unserer Nahrung aufzubauen. Jedes Gewebe 6-7 Tage. Während dieser Zeit müssen die erforderlichen Nährstoffe da sein, um das Gewebe ausreichend zu nähren!

  3. Jedes Gewebe braucht seine eigene Nahrung für den Aufbau. Daher ist es wichtig zu wissen, welches Gewebe gut genährt ist, welches weniger gut, und von welchem vielleicht sogar ein Überschuss da ist.


Schlüssel 2: Superfoods


Was heißt Superfood? Eine offizielle Definition gibt es nicht. Das Oxford English Dictionary beschreibt es als „ein nährstoffreiches Lebensmittel, das als für Gesundheit und Wohlbefinden besonders förderlich erachtet wird“.


Ayurvedische Superfoods für Ojas heißen Rasayana. Übersetzt aus dem Sanskrit bedeutet dies "Lebenselixier, Verjüngungsmittel"! OH YEAH! Wollen wir das nicht alle?!


Rasayana sind alle Mittel und Wege, die den Organismus stärken und uns Ojas verleihen. Es gibt sogar eine ganze Rasayana-Kur. Wir beziehen uns hier auf Substanzen, die unser Ojas nähren! Dies sind beispielsweise

  • süße, frische Früchte

  • Trockenfrüchte

  • Gewürze wie Safran, Kardamom, Muskat

  • Ghee

  • Honig

Wichtig ist, diese Rasayana-Superfoods nur dann anzuwenden, wenn es auch zu Deiner Konstitution und Deinem Gewebezustand passt. Beispielsweise ist Honig in vielen Fällen nicht so gut geeignet, wie überall propagiert wird.


Schlüssel 3: Bewegung


Oh ja! Und zwar täglich!


Als die ideale Zeit für Sport gilt im Ayurveda die Kapha-Zeit morgens zwischen 6 und 10 Uhr. In dieser Zeit neigen wir dazu, etwas träge zu sein und viel Schwere in uns zu spüren. Bewegung wirkt sehr effektiv dagegen, aktiviert unseren Stoffwechsel und weckt unsere Zellintelligenz. Die ganze Kommunikation im Körper kann dadurch viel besser ablaufen, wir sind körperlich, mental und emotional geklärt und effizient.


Cardio, Kraft und Flexibilität sollten alle dabei sein. Für jeden Typen eignen sich andere Schwerpunkte. Viel mehr dazu erfährst Du in diesem Artikel: Sport im Ayurveda!



Schlüssel 4: Spiritualität


Ayurveda kümmert sich um den Ausgleich von Körper, Geist und Seele. Eine spirituelle Praxis ist daher ein wichtiger Baustein für unsere Gesundheit und vor allem unser Ojas. Für mich ist es wichtig, zwischen spirituell und pseudo-spirituell zu unterscheiden.


Echte Spiritualität schafft Verbindung mit Dir und Deinem Team Universum, wie auch immer Du es nenne magst. Mantras herunterrattern, Meditationen absitzen und zu visualisieren, ohne dabei etwas zu empfinden, ist spiritual bypassing. Also die Tendenz, spirituelle Ideen und Praktiken einzusetzen, um ungelösten emotionalen Problemen auszuweichen oder Probleme, psychische Wunden und unerledigte Entwicklungsaufgaben zu vermeiden.

Eine spirituelle Praxis kann ganz unterschiedlich aussehen. Für mich sind Spaziergänge in der Natur herrlich, um meinen Geist zu klären und Impulse "von oben" zu empfangen. Ich liebe auch Visualisierungen, und ich praktiziere hoch effektive Energy Clearings.


Schlüssel 5: Home Spa


Ja, echt jetzt! Dich wundervoll um Dich selbst kümmern! Das ist nicht nur erlaubt, sondern notwendig, um Deine Lebensfreude zu boosten!


Selbstmassage


Die Selbstmassage (Abhyanga) mit einem guten Öl hat im Ayurveda einen hohen Stellenwert. Es wird empfohlen, sie jeden Morgen durchzuführen! Sie entgiftet nachhaltig, da das Öl Giftstoffe aus der Haut und den darunter liegenden Schichten löst, die dann abtransportiert werden können.


Mindestens genauso wichtig: Abhyanga ist gelebte Selbstliebe! Das Sanskrit-Wort für "Öl, Fett" ist das gleiche wie für "Liebe". Eine Selbstmassage signalisiert Deinem System, dass alles gut ist, sich jemand liebevoll um Dich kümmert und Du Dich in Deiner ganzen Größe und Schönheit entfalten kannst!


Es ist so, als wenn man einem Kind zeigen würde: Mami ist da, Du darfst jetzt sorglos spielen! Wenn das nicht für Entspannung und gute Laune sorgt?!


Nach der Selbstmassage darf eine warme Dusche Deinen Körper reinigen und Deine Muskeln entspannen.


Auch Düfte, Haut- und Haarpflege sind ein Boost für Dein Ojas! Meine Produktempfehlungen findest Du hier.


Fußmassage


Besonders angenehm sind Fußmassagen mit einem Basisöl und ätherischen Ölen am Abend. Sie lassen Dich herrlich schlummern und regenerieren. Denn ja, Regeneration ist einer der wichtigsten Schritte hin zu Deiner Lebensfreude. Du kennst das von Kindern: Sind die müde, ist die Laune im Keller.


Regeneration habe ich nicht als zusätzlichen Schlüssel aufgelistet, da sie eins der Resultate guter Ernährung, Bewegung, Spiritualität und Pflege ist. Eins der wichtigsten Resultate!


Für die Fußmassage empfehle ich Mandel- oder Jojobaöl, da diese herrlich pflegend sind und sehr gut riechen. Als ätherische Öle eigenen sich beispielsweise

  • Lavendel

  • Vetiver

  • Sandelholz

  • Wildorange


Schlüssel 6: Kreativität


Da staunst Du? Kein Ayurveda-Kur-Klassiker, stimmt. Aaaaaaber Kreativität ist einer der effektivsten Kanäle für ein erhöhtes Vata-Dosha. Und das haben in unserer schnelllebigen Gesellschaft fast alle. Vata, das Dosha der Bewegung, erhöht sich durch Stress und Hektik, bewirkt Nervosität, Schlaflosigkeit, Verdauungsprobleme und trockene Haut und Haare... alles Effekte, die unserem Ojas nicht gut tun!


Kreativität, sei es Schreiben, Malen, Tanzen, Singen oder was auch immer Du magst, ist Seelenbalsam für Vata-Geplagte. Endlich spielen. Freiheit. Begeisterung. Los geht's!


Kreativ klappt nicht? Nur, weil Du es nicht gewohnt bist. Wir sind alle als Schöpfer und Gestalter geboren!


Tatsächlich ist meine tägliche Routine mein bestes Mittel zur Förderung meiner Schöpferkraft. Ich setze mich täglich hin zum Schreiben und Gestalten. Egal ob ich mich gerade besonders kreativ fühle oder nicht. Ich tue es einfach. Fast immer kommt etwas dabei raus. Wenn nicht, ist es auch kein Drama.


Probier es! Es lohnt sich. Freude, Ruhe, ein Gefühl der Erfüllung. Du hast etwas erschaffen. Ist das nicht wundervoll?


Lebensfreude aufbauen


Der Aufbau von Ojas dauert 6-8 Wochen, in denen Du die Gewebe nach und nach nährst und alle 6 Schlüssel immer wieder für Dich anwendest. Mein Gruppenprogramm GO OJAS BABY! lehrt genau das.


8 Wochen in einer exklusiven Facebook-Gruppe: je 1 Woche für je 1 Gewebe, 1 Woche OJAS pur! Wir entgiften, nähren und stabilisieren.

8 Wochen nur für Dich! Deine Kraft! Dein Strahlen! Deine Lebensfreude! Deine Immunpower!

Plätzchen essen geht trotzdem. Und Weihnachten auch. Ich richte alles so ein, dass Du Dein Ojas mit minimalem Aufwand kreierst!

Kein stundenlanges Kochen, nix kompliziert. Klare, einfache Anleitungen, die nicht viel Zeit kosten. Dafür umso mehr liebevollen Austausch in der Facebook-Gruppe und unseren Live-Calls.


Go Ojas Baby ist richtig für Dich, wenn Du

  • keine Lust mehr auf gedrückte Stimmung hast

  • dauermüde bist und schlecht aus dem Bett kommst

  • endlich wieder Energie tanken und vor allem auch halten willst

  • Dich effektiv gegen Erkältungswellen usw. wappnen möchtest

  • einen stressigen Alltag leicht und locker bewältigen willst

  • Dich diesen Winter wirklich für Dich und Deine Gesundheit entscheidest

  • Dir Zeit, Raum und Aufmerksamkeit nur für Dich wünscht

Der Kurs ist NICHT für Frauen, die sich nur berieseln lassen wollen und doch wieder nichts ändern.

Hier geht es um Immunpower, Lebensfreude und Strahlen, Ladies. Und zwar

  • mit System

  • mit Freude und

  • mit meiner vollen Aufmerksamkeit für DICH.

Alle Infos und die Anmeldung zum Kurs findest Du hier.


Bei Fragen meld Dich - ich freu mich auf Dich!



Gratis Ayurveda-Starter-Kit

Hier anmelden!

Ayurvedischer Saisonkalender

kostenlos anmelden

  • Facebook
  • Instagram

Copyright Anne Jansson 2019

© 2023 by PURE. Proudly created with Wix.com