Business-Start - das Kochrezept für Ayurveda-, Ernährungs- und Gesundheits-Expertinnen


Du bist fertig mit Deiner Experten-Ausbildung als Ayurveda-, Ernährungs- oder Gesundheitsberaterin und willst endlich rausgehen, sichtbar werden, als Coach und Beraterin arbeiten, Menschen helfen!


Aber... wie geht das? Was brauchst Du wirklich für einen erfolgreichen Start in Dein Ayurveda-, Ernährungs- und Gesundheits-Business?

Und in welcher Reihenfolge gehst Du vor? Das lernst Du hier. Entweder Du liest weiter, oder Du lädst Dir meine Podcast-Folge:


Information Overflow


Es ist nicht so, dass es Dir an Information mangelt. Im Gegenteil: Überall prasseln Tipps & Tools auf Dich ein, die Du angeblich unbedingt brauchst, um ein erfolgreiches Business aufzubauen. Instagram Reels. Responsive Websites. Pinterest. Einen Blog. Planungssysteme. Branding. Und so weiter und so fort.


Du fühlst Dich erschlagen von der Masse an Tipps und Ratschlägen. Das Chaos in Deinem Kopf wird dadurch nur noch größer. Und das Schlimmste: Du blockierst Dich in Deinem Erfolg.


Steckst Du fest?


So oft kommen Expertinnen zu mir, die schon seit Monaten ihr Business gegründet haben und einfach nicht vorankommen.

Sie sind auf drei Social Media Kanälen unterwegs.

Sie basteln stunden- und tagelang an ihrer Website.

Sie feilen penibel an ihrem Branding.


Aber Kunden oder auch nur Interaktion auf Social Media - Fehlanzeige.

Klar - weil der Fokus falsch gesetzt ist.


Du kannst noch nicht sinnvoll Deine Website gestalten, wenn Du noch gar nicht weißt, auf wen sie eigentlich abzielt und welche Produkte Du dort präsentieren sollst. Schleifen, Zeitverlust und unnötige Ausgaben für Provider und Webdesigner sind vorprogrammiert.


Dein Branding zu perfektionieren ist ja nett - aber bringt es Dir Kunden und Interaktion? Wird jemand nicht bei Dir buchen, weil Dein Logo nicht schick genug ist? Das wage ich zu bezweifeln.

Auch hier: Du wirst es sowieso wieder ändern. Garantiert.


Die meisten Ayurveda-, Food- & Health-Coaches starten ihr Business mit Aktivitäten, die nicht gewinnbringend sind und weder ihren Kunden noch ihnen selbst wirklich helfen.


Kein Vorwurf, woher sollst Du es auch wissen? Und es gibt tatsächlich viele verschiedene Herangehensweisen an den Business-Start. Ich zeige Dir meine, die für mich und meine Kundinnen wunderbar funktioniert.


Kurz gesagt ist die Formel

  1. Loslegen!

  2. Wachsen!

  3. Skalieren!


1. Loslegen - get started!


Die größte Hürde zu Beginn ist in der Regel mangelnde Klarheit. Klarheit kommt im Tun. Ich spreche gerne vom "Zyklus der Klarheit", wie ich ihn hier illustriere:

Du startest bei einer gewissen Position. Das kann z. B. Deine aktuelle Positionierung sein - so gut Du sie eben in diesem Moment greifen kannst.

Sobald Du in Interaktion gehst, machst Du Erfahrungen und aktualisierst Deine Position. Und so weiter.


Ein wunderschöner Zyklus, oder eigentlich eine Spirale nach oben. Klarheit ist kein Zustand, sie ist ein Weg.

Dennoch gibt es ein "Mindestmaß" an Klarheit, das vorhanden sein sollte, bevor Du z. B. Deine Website erstellst oder Dein Branding gestaltest. Sonst machst Du viiiiiiiiiele Schleifen. Ich spreche aus Erfahrung ;-)


Also leg direkt los. Geh raus und mach Erfahrungen! Genau das tun wir in meinem Online-Business-Aufbau-Programm Business Elements.


Wir klären das, was Du wirklich brauchst:


Positionierung


Wer bist Du, was verkörperst Du, für wen bist Du da und welche Transformation bringst Du Deinen Kunden? Das ist so so entscheidend. Die meisten Business-Starterinnen verwechseln ihre Positionierung mit dem Titel auf ihrem Zertifikat. Deine Fach-Expertise ist aber nur ein kleiner Teil Deiner Positionierung! Lies gerne meinen Artikel oder hör meine Podcastfolge zur Positionierung hier.


Und falls Du das vor dem 03.10.2021 liest, hast Du Glück und kannst in meinen gratis Live-Workshop Klar & sichtbar kommen. Meld Dich direkt an - die Plätze sind begrenzt!


Zusammen finden wir DEINE ganz einzigartige, authentische Art der Positionierung, die Dir Klarheit und Sichtbarkeit bringt. Diskutiere live mit mir & einer tollen Gruppe von Ayurveda-, Ernährungs- und Gesundheits-Expertinnen.


Kundenreise


Was ist diese ominöse Kundenreise? Einfach gesagt, der Weg eines potentiellen Kunden vom Kennenlernen hin zu einem Deiner hochpreisigen Produkte.

Die Frage ist: Wie lässt Du strategisch und authentisch Vertrauen entstehen? Über welchen gratis Content, Freebies, Kleinpreis-Produkte, Email-Marketing kommt Deine Traumkundin zu Dir?


Es geht nicht darum, all diese Produkte bereits zu erstellen. Aber damit wir Kunden in der unten dargestellten Produktpyramide effektiv von unten nach oben "reisen" lassen können, muss uns zuerst der Weg von oben nach unten klar sein.


Wir dürfen ausarbeiten, was das Ziel ist, um die "Treppenstufen" dorthin sinnvoll auszulegen.

Erst dann können wir auch wirklich zielführenden Social Media Content erstellen!


Social Media, Contentplan, Communityaufbau


Mit einem Contentplan geht alles so viel leichter. Du erstellst einmal pro Monat den Plan und einmal pro Woche die Posts. Mit einem Planungstool lässt Du diese dann automatisch posten - und Du sparst Dir das tägliche Kopfzerbrechen, was Du denn jetzt bitte schreiben sollst.


Und dann... geh raus! Interagiere mit Leuten! Lerne Deine Traumkunden kennen! Baue Dir eine wundervolle Community auf! Ich verspreche Dir, mit einer klaren Strategie macht es riesigen Spaß und viel weniger Arbeit als erwartet. Und es lohnt sich.


Kennenlernprodukt


Als nächstes solltest Du mit Menschen arbeiten. Das ist die wertvollste Erfahrung und der lohnendste Boost für Dein Business!


Lass uns ehrlich sein: Die wenigsten werden Dir von Anfang an Dein großes Coaching-Paket abkaufen, obwohl das durchaus vorkommt. Aber was viele gerne kaufen, ist ein günstiges Kennenlern-, Magnet- oder Schnupper-Produkt. Gute Preise für so etwas sind 9 - 37 Euro.


Ein kleiner Kurs, ein Workshop, ein Vortrag - online oder offline. Ja, auch offline kannst Du super mit online verbinden!


Du lernst durch Kennenlern-Angebote, wie es sich anfühlt Deine eigenen Produkte zu verkaufen, echte Kunden zu haben... und Du lernst, was Menschen wirklich hilft und was Dir selbst Freude und Erfüllung bringt. Denn das ist genauso wichtig wie das Geld.


Auf diese Art und Weise schärfst Du Deine Positionierung und feilst an Deiner Kundenreise. Leicht und lohnend.


Zusammenfassung von Business-Aufbau Phase 1:

  • Nische

  • Kundenreise

  • Coaching-Pakete

  • Kennenlernprodukt

  • Contentplan

  • Community-Aufbau


2. Go pro - Wachstum!


Jetzt, in dieser zweiten Phase Deines Business-Aufbaus, hast Du die notwendige Klarheit, um ins strategische Wachstum zu gehen! Jetzt ist die Zeit, Deine Website und profitable Verkaufsseiten zu erstellen und Dein Email-Marketing aufzusetzen.


Website


Deine Website wird nicht nur Deine digitale Visitenkarte, sondern führt Deine Traumkunden gezielt zu Dir. Das mache ich mit meinen Business-Elements-Ladies über eine Art "Heldenreise". Der Held ist der Kunde, und Du bist so eine Art Guide, der den Helden/Kunden begleiten darf.


Das wird oft verwechselt. Kennst Du diese Websites, auf denen Coaches und Berater nur über ihr Expertenthema und über sich selbst sprechen? Würdest Du dort buchen? Ich buche lieber bei Beratern, die mir klar zeigen, dass sie meine Probleme verstehen und Lösungen dafür parat haben. Und wo ich im Mittelpunkt stehe - nicht die Berater.


Verkaufsseiten


Profitable Verkaufsseiten für kleine und große Produkte entstehen durch den richtigen Aufbau, aber auch durch überzeugende Sprache. Und Du profitierst hier massiv von der Interaktion mit Deiner Community und Deinen ersten Kunden.

Möchtest Du ein paar Beispiele von mir sehen?

Hier noch ein Beispiel für meinen gratis Workshop zum Thema Sichtbarkeit:



Basis-Content


Basis-Content ergänzt Deinen Social Media Content wie hier illustriert:

Social Media Content ist ideal zum Community-Aufbau sowie zur Marktforschung und zur Interaktion. Die Lebensdauer von Social-Media-Beiträge ist eher kurz. Das ist am Anfang, wenn du rausgehst, besonders sinnvoll: Du kannst rumprobieren, was sich gut anfühlt für Dich und Deine Community.


Basis-Content dagegen ist langfristiger angelegt, zeigt Dir als Expertin und bringt Deiner Community noch mehr nachhaltigen Mehrwert. Nach 2-3 Monaten Social-Media-Interaktion ist die richtige Zeit dafür. Du hast inzwischen die nötige Klarheit, um langfristigen, strategischen Content zu erstellen und damit immer wieder nachhaltig Kunden zu gewinnen.


Welchen Basis-Content möchtest Du aufbauen? Einen Blog, einen Podcast, einen Youtube-Kanal? In Business Elements wählen wir je nach Unternehmerin den richtigen Kanal, der Freude macht, Zeit und Energie spart und sich auch wirklich lohnt, indem er viele Interessenten zu zahlenden Kunden macht!


Email-Marketing


Mit Email-Marketing machst Du Deine Follower zu Abonnenten und Dich dadurch unabhängig von manchmal nervigen Social Media Algorithmen. Klingt gut? Ist gut.


Der große Vorteil an Email-Marketing ist ein sehr gezielter Vertrauensaufbau.


Es wird geschätzt, dass Menschen im Schnitt 7 Berührungspunkte mit einem Produkt brauchen, bevor sie es kaufen. Zumindest bei höherpreisigen Angeboten, und das ist entscheidend - schließlich wollen wir nicht nur 27€-Kennenlern-Produkte verkaufen, sondern richtig gut Geld für uns und unsere Lieben verdienen.


Denn eines ist zentral, Ladies: Wir wollen ein nachhaltiges, erfüllendes Business, nicht etwa ein teures Hobby. Sieh dazu auch diese Podcastfolge mit tollen Einkommens-Möglichkeiten.


Mit Email-Marketing ist dies viel leichter möglich als in Social Media, wo Menschen Deine Beiträge, wenn überhaupt, dann kurz im Vorbeigehen sehen.


Lead-Magnet oder Freebie